18.11.2007 Gyzzi Riverturnier 2007
Kategoriensiege für den MC Effretikon


Am letzten Sonntag wurde in der Eternithalle das alljährliche Gyzzi Riverturnier durchgeführt. Dies eröffnet jeweils die Turnier-Saison in Sirnach. Die Halle hat den Besitzer gewechselt und wurde rundum erneuert. Die liebevolle Einrichtung verleiht der Minigolfanlage eine angenehm „heimelige“ Atmosphäre. Die Mitglieder des MC Effretikons erschienen einmal mehr zahlreich und traten in den Kategorien Jugend, Seniorinnen, Senioren, Damen und Herren an.

 

Den beiden Schwestern Fabienne und Melanie hatten eine schwierige Herausforderung zu meistern. Sie wurden nämlich nicht bei den Schülerinnen separat sondern in der Sparte Jugend mit den Schülern und Junioren gewertet. Nichts desto trotz machten sich die zwei mit einer guten Einstellung und Freude am Spiel ans Werk. Beide spielte für ihre Verhältnisse gute Resulate, auch wenn hie und da noch etwas die Konstanz und Konzentration fehlte. Fabienne platzierte sich mit einem Total von 135 Punkten auf Rang 6. Für Melanie bedeuteten die 142 Schläge Platz 8 und damit auch das Schlusslicht. Der Sieg ging an Ronny Huber (MC Wohlen) mit 97, vor Simon Schläpfer (MC Triesenberg) mit 116 und Max Bucher (MGC Rheineck) mit 118. Jeder der Jugendlichen erhielt einen Ball oder ein „Chlaussäckli“, je nach Platzierung, als Preis.

 

Sylvie Riesen-Aerne setzte sich gegen ihre Konkurrentinnen bei den Seniorinnen durch. Sie gewann mit vier Schlägen Vorsprung und einem Total von 102, und trotzdem hätte Resultat-mässig noch mehr drin gelegen. Renate Hohl vom MGC Rorschach wurde mit 106 Schlägen Zweite vor Maria Burgener (MC Rhone) mit 108 Punkten. Elfriede reihte sich mit 109 auf Rang 4 ein und war mit ihrer Leistung nicht ganz zufrieden.

 

Hans Aebersold war, wie schon so oft, der beste Effretiker Senior an diesem Turnier. Dennoch vermochte auch er nicht mit der Spitze mit zu halten. Insgesamt benötigte er 95 Schläge für die vier Durchgänge und sicherte sich damit Rang 7. Marcel Müller (MC Grindel Kloten) holte sich als Frischling bei den Senioren den Sieg mit sehr guten 85 Punkten. Platz Zwei ging an Walter Bracher (MC Grenchen) mit 89 und Remo Arnold (MC Romanshorn) wurde Dritter mit 91.

Als nächster Effretiker reihte sich Peter Weber auf dem 17-ten Rang ein. Die 30-er Startrunde vermochte er in den nachfolgenden drei Passen nicht auszugleichen und am Ende hatte er 104 Schläge auf seinem Konto. Seine sensationellen Trainingsresultate vom Vortag konnte er damit leider nicht umsetzen. Richi Buchmann spielte mit 28, 26, 26 und 26 zwar sehr konstant, konnte seiner Klasse damit aber nicht gerecht werden. Das Total von 106 Punkten bedeutete am Ende Position 22. Fredi Müller benötigte lediglich einen Schlag mehr und sicherte sich den 25-sten Schlussrang.

 

Rebecca Weber trat in der unterbesetzten Damen Kategorie an. Gerade einmal 6 Spielerinnen fanden an diesem Sonntag den Weg nach Sirnach. Das Niveau war von Anfang an gut und es sollte spannend werden. Mit 23 Schlägen nach der ersten Runde lag Rebecca gerade einmal auf Rang 4 und kämpfte sich langsam nach vorne. In den nachfolgenden beiden Durchgängen steigerte sie sich stetig (22, 21) und die letzte Runde wurde zum Zünglein an der Waage. Vor Passe Vier hatte sie noch 3 Schläge Rückstand auf die führende Evelyn Kähr vom MC Grindel Kloten. Der Start gelang ihr sehr gut. Rebecca konnte die Nervosität bis zum Ende in Grenzen halten und holte sich mit sehr guten 87 Punkten den Sieg. Um Rang zwei musste das Stechen zwischen den Teamkolleginnen Jacqueline Arlitt und Evelyn Kähr entscheiden, da Jacqueline mit 19 einen sensationellen Endspurt hinlegt und ebenfalls auf 90 Schläge kam. An Bahn zwei entschied Jacqueline mit einem Ass das Stechen für sich.

 

Roland Schnyder und Thomas Haller vertraten den MC Effretikon bei den Herren. Roli schnitt dabei besser ab, obwohl auch er viel mit sich selbst oder der Bahn zu kämpfen hatte. Es schlichen sich ungewohnte Fehler ein und er konnte nicht an seine früheren Erfolge in Sirnach anknüpfen. Mit einem Gesamtresultat von 96 belegte er Platz 14 und war damit im Mittelfeld anzutreffen. Thomas Haller lief es an diesem Wochenende nicht sehr gut. Konstanz war zwar vorhanden, doch die tiefen Rundenresultate fehlten dieses Mal ganz. Mit insgesamt 119 Schlägen musste sich Thomas mit Rang 32 und damit mit der roten Laterne zufrieden geben. Dies veranlasste ihn dann sogar dazu, vor der Siegerehrung nach Hause zu gehen.

Der Tages- und zugleich der Kategoriensieg ging an Daniel Büttiker (MC Neuendorf) mit hervorragenden 82 Schlägen. Cedric Mathys (MC Olten) setzte sich im Stechen gegen Rainer Büttiker (MC Neuendorf) an Bahn 3 mit einem Ass durch. Beide benötigten lediglich 84 Schlägen für die vier Durchgänge.

 

Auch eine Mannschaftswertung wurde an diesem Turnier geführt. Die beiden Mannschaften vom MC Effretikon schlugen sich wacker. Effretikon 1 sicherte sich mit 382 Schlägen den sehr guten dritten Rang, hinter MC Grindel Kloten mit 374 auf Rang 2 und der Siegermannschaft MC Neuendorf 1 (367). MC Effretikon 2 belegte Platz 7 mit 424 Punkten.

 

Autor: Weber Rebecca

 

Rangliste