1.  Grindel-Cup 2019 in Bassersdorf 2021

 

Am vergangenen Samstag, 13.11.2021 fand im Sportzentrum Grindel, coronabedingt mit einem Jahr Verspätung, der erste Grindel-Cup statt. Es werden vier Vorrunden, welche zum Ranking zählen, gespielt. Danach spielen die besten 32 gegeneinander im Matchplaysystem. Das heisst im Cupsystem nach Bahnen-Gewinn. Alle Spieler*innen werden in derselben Kategorie gewertet. Es fanden sich 61 Teilnehmer*innen aus vier Ländern ein.

Vom MC Effretikon fanden 8 Spieler*innen den Weg nach Bassersdorf. Dies waren Fritz Freiburghaus, Lukas Hunziker, Rolf Nünlist, Lukas Stahel, Peter Weber, Esther Wicki, Maja Wicki und Hans Peter Ziegler.

Maja lieferte vier regelmässige, tiefe Runden ab (27/26/25/26) und landete mit dem Total von 104 Schlägen auf dem 3-ten Zwischenrang. Esther lief es nicht ganz so gut. Sie musste sich neben drei tiefen Runden (25/23/27) auch eine 32 notieren lassen. Die total 107 Punkte reichten dennoch für den 8-ten Platz. Als nächster Effretiker platzierte sich Hans Peter mit 113 Schlägen auf Rang 26. Dem Neuling Lukas Stahel, der erst sein drittes Turnier spielte, gelang das sehr gut. Mit insgesamt 114 Punkten (30/28/28/28) belegte er den 27-ten Platz. Damit qualifizierte er sich problemlos für den Cup.

Den vier weiteren Effretikern gelang es hingegen nicht, sich in die Cuprunden zu spielen. Fritz, Rolf, Lukas Hunziker und Peter kamen an diesen Samstag nicht auf Touren. Sie hatten alle nach den vier Vorrunden 118 Schläge auf ihrem Konto. Zwei Punkte hinter dem Cut der besten 32.

Maja Wicki trat gegen den Junior Maël Magnin (MC Neuchâtel) an. Sie erledigte ihre Aufgabe gut und gewann die Cup-Runde mit 6:2. Im 8-tel-Final musste sich Maja mit Norbert Nolte (MGK Sibeliuspark FIN) messen. Die Zwei machten es spannend. Da der Cup mit Massenstart stattfand und Maja und Norbert an Bahn 9 gestartet waren, konnte Norbert an Bahn 8 alles klar machen, indem er ein Ass vorspielte. Maja verlor ihr Duell 3:5.  

Auf Esther Wicki wartete der einheimische Marcel Müller im 16-tel-Final als Gegner. Die beiden starteten an Bahn 4 und am Ende der Runde stand es 4:4 unentschieden. Das Stechen begannen beide mit einem Ass an der Vier. Marcel spielte an der folgenden Bahn ein Ass vor und Esther konnte leider nicht mithalten und schied aus.

Lukas Stahel durfte gegen Patrick Arlitt (MC Grindel-Kloten) an Bahn 13 in den Cup starten. Lukas schlug sich wacker und machte es Patrick nicht leicht. Erst nach Bahn 11 war beim Stand von 5:2 für Patrick alles klar.

Hans Peter Ziegler bekam es mit Marco Nicolussi (MC Burgdorf) ab Bahn 14 zu tun. Auch diese beiden machten es spannend bis zur zweitletzten Bahn. An Bahn 12 holte sich Marco den Sieg mit einem Ass gegen Hans Peters Zweier. Hans Peter schied mit 3:5 aus.

Im Final bezwang Norbert Nolte (MGK Sibeliuspark FIN) Lars Anderegg (MC Burgdorf) mit 4:2.

Und so hatte eine weitere interessante Turniervariante seinen Anfang genommen.

Nächstes Jahr gerne wieder.

                                                                                               Autor: Peter Weber

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

V.l.n.r.: Fritz Freiburghaus, Rolf Nünlist, Maja Wicki, Hans Peter Ziegler, Esther Wicki, Peter Weber, Lukas Hunziker und Lukas Stahel

 

Rangliste Vorrunden

Rangliste Matchplay